.....wo die Seele Raum bekommt.....

Aktualisiert: 2. Apr 2019



Fotografien von Natur, stillen Orten, verwunschenen Situationen verbunden mit Personen, die sich für die Unendlichkeit eines Augenblicks auf das Gefühl für den Raum einlassen.

Es geht darum: „Wenn das Leben zum Dauerlauf wird, geht viel verloren. Wir jagen ehrgeizigen Zielen hinterher, aber werden blind für die Schönheit des Momentes. Am Ende bleibt die Frage, was uns diese Zeit wirklich gegeben hat.

Doch leben wir achtsam und bewusst, entsteht ein Raum, indem uns die Zeit die Unendlichkeit eines Augenblicks schenken kann. Diese besonderen Momente sind es, die uns einen tieferen Sinn geben und unser Leben wertvoll machen.

Den Fluss der Zeit können wir nicht aufhalten, doch liegt es an uns, welche Bedeutung wir ihm verleihen und ob aus unserer Zeit Lebenszeit wird.“

(Autor unbekannt)

Hilde Fritsch und Petra Hartmann teilen mit den Ausstellungsbesuchern ihrer monoszenischen Einzelbilder eingefangene Augenblicke vom Interagieren zwischen Mensch und Umgebung.

Die emotionale Empfindung des Models in der Situation der Aufnahme überträgt sich auf den Betrachter - jedoch welche Wirklichkeit wird im Bild dargestellt?

Die Geschichte entsteht nicht in der Fotografie selber, sondern sie wird durch Assoziationen in unserer Vorstellung erschaffen.....der eigenen inneren Bilderwelt.







20 Ansichten